Caritas Alba lulia (RO), Kinaesthetics Romania (RO) und Stiftung Lebensqualität (CH) veranstalten miteinander eine internationale Konferenz mit dem Thema:

Pflege und Lebensqualität

Die Konferenz richtet sich an Fachleute aus dem Sozial- und Gesundheitssystem mit Verantwortlichkeiten in der Organisation und Qualitätssicherung von Pflege und Betreuung aus unterschiedlichen Europäischen Ländern.

Die Herausforderungen immer älter werdenden Bevölkerung und die damit einhergehenden demographischen Verschiebungen sprengen die Rahmenbedingungen der Versorgungssysteme. Dies ist sogar in entwickelten sozialen Marktwirtschaften mit weitgehenden Traditionen und konsistenten finanziellen Ausstattung zu beobachten. In Rumänien sowie in der überwiegenden Mehrheit der postkommunistischen Länder ist die Lage noch viel ernster. Der Mangel an Mitteln wird durch eine weitgehende systemische Ignoranz und Respektlosigkeit gegenüber pflegebedürftigen Mitmenschen, deren Angehörige, gegenüber dem Pflegepersonal und ehrenamtlichen Helfern verschärft.

Die Suche nach effizienten, menschlichen und nachhaltigen Versorgungs- und Organisationsmodellen wird dadurch zu einer zwingenden Notwendigkeit in allen Europäischen Ländern, ob West oder Ost.

Die wichtigsten Zielsetzungen der Veranstalter sind:
• Die Veranstaltung ermöglicht den Zugang und die Vorstellung von innovativen Erfolgsmodellen der Pflege in unterschiedlichen Organisations-Kontexten: häusliche Pflege, stationäre Pflege, Krankenhaus.
• Es entsteht ein professionelles Forum der internationalen Kooperation zur:
- in Wertsetzung und Bereicherung existierender Grundkenntnisse und Erfahrungen
- zur Förderung der Lebensqualität pflegebedürftiger Menschen und deren Angehörigen.
• Die TeilnehmerInnen werden in ihrer professionellen Arbeit und in ihrem Verständnis unterstützt und gestärkt.
• Die Veranstaltung leistet einen aktiven Beitrag zur öffentlichen Wertschätzung der sozialen Bedeutung von Pflege.

Datum: 10. – 12. November 2017
Ort: Neumarkt / Marosvásárhely / Tîrgu Mureș (Rumänien)
Sapientia - Ungarische Wissenschaftliche Universität aus Siebenbürgen
www.ms.sapientia.ro

Konferenzsprachen: Deutsch, Ungarisch, Rumänisch.
Teilnahmegebühr: 50 EUR, beinhaltet die Teilnahme an den Veranstaltungen und Workshops bzw. die Verpflegung (Mittagessen, Abendessen Pausen-Verpflegung).
Für TeilnehmerInnen aus Osteuropa werden die Übernachtungskosten übernommen. Für Gäste aus dem Osteuropäischen Ausland versuchen wir auf Anfrage nach Möglichkeit einen Beitrag zu den Reisekosten zu sichern.


Weitere Informationen
Kinaesthetics in der Pflege

Zwischen 12 - 24 Oktober organisierten wir einen Kinaesthetics Grundkurs in Esztergom. An dem Kurs nahmen ungarische Altenpflegerinnen aus Caritas Wien teil, die Trainerinnen waren Enikő Geréd und Mária Pfemeter.
Die Teilnehmerinnen hatten mehrjährige Erfahrung in der Pflege. Basierend ihren Wünschen und Fragen nahmen wir das Thema eigene Gesundheitsförderung betreffend den Pflegealltag als Leitfaden des Kurses. Die Hauptfrage war: wie können sie die Patienten ohne Verletzungsgefahr unterstützen.
Während diese drei Tage versuchten wir in den TeilnehmerInnen eine innere Perspektive zu entwickeln, mit deren Hilfe sie Ihre Bewegungsmuster analysieren und variieren, Ihre Bewegungsmöglichkeiten ausnutzen, und sich kreativ und flexibel zu den verschiedenen Patienten und Situationen anpassen können.
Wir wünschen alles Gute und viel Erfolg bei der Anwendung und Erleben von Kinaesthetics!

  11.07.16 

Am 09. Juli 2016 fand in Csikszereda die Feier 10 Jahre Kinaesthetics in Rumänien statt. Im Jahr 2006 haben die Caritas Alba Iulia zusammen mit der stiftung lebensqualität und der European Kinaesthetics Association EKA einen Prozess gestartet, welcher schlussendlich zur Gründung von Kinaesthetics Romania führte. Insgesamt wurden über 1300 Menschen mit Kinaesthetics Grund- und Aufbaukursen geschult und 71 Kinaesthetics-TrainerInnen ausgebildet.

An der Feier nahmen viele Kinaesthetics-TrainerInnen aus Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz teil, die über all die Jahre ihre Arbeitszeit für unzählige Grund- und Aufbaukurse zur Verfügung gestellt haben.
Gemeinsam konnten sich alle Gäste ein Bild von der Wirkung von Kinaesthetics in Rumänien machen. In Workshops wurden verschiedene Situationen aus der Praxis dargestellt und gemeinsam mit viel Tiefgang bearbeitet.
Am offiziellen Festakt wurden die Gäste mit der Festschrift „10 Jahre Kinaesthetics Romania“ überrascht, welche in ungarischer, rumänischer und deutscher Sprache erscheint. Diese Festschrift ist ein wichtiges geschichtliches Dokument, welches einen tiefen Einblick in den gemeinsamen Entwicklungsprozess von Kinaesthetics Romania ermöglicht.
Das anschließende Fest war ein Fest der Freude und der Völkerverbindung. Die Sprachgrenzen spielten bei Tanz und Musik keine Rolle mehr.
Kinaesthetics Romania bedankt sich bei allen TeilnehmerInnen für dieses eindrückliche, gemeinsame Fest. Wir freuen uns auf die weitere freundschaftliche Weiterentwicklung von Kinaesthetics im Europäischen Kinaesthetics-Netzwerk.

Es fand die erste Kinaesthetics-TrainerIn Ausbildung Stufe III am 6 Juli 2015 in Rumänien, in Odorheiu Secuiesc, statt und es waren 11 Teilnehmerinnen. Die Bildung steht aus 5 Phasen und die erste Phase war zwischen 6-9 Juli. Die Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit, um die erlernten Wissen und Fähigkeiten im Rahmen der I und II Stufe zu vertiefen. Nach dem Abschluss der Bildung können die Teilnehmerinnen Grund- und Aufbaukurs geben.
Wir wünschen ihnen Erfolg, Ausdauer und ungebrochene Begeisterung.



Generalversammlung

5te KINRO Generalversammlung
  17.05.15 

Am 17.-te Mai war die KINRO Generalversammlung organisiert, an der 30 Personen von 35 Mitglieder teilgenommen haben. Zu dem Tagesordnungspunkt gehörten: die Aufnahme neuer Mitglieder, Übergabe der Diploma, Tätigkeits- und Finanzbericht für das Jahr 2014 und die Besprechung organizatorischer Dinge. Das war eine gute Möglichkeit für die Trainers, um sich miteinander zu treffen und ihre Erfahrungen zu besprechen.

Kinaesthetics Kreatives Lernen

Vom 5-7 Mai hat den Kinaesthetics Kreatives Lernen Grundkurs in Miercurea Ciuc stattgefunden, an dem 8 Personen teilgenommen haben. Während diesen drei Tagen hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, um eigenes Bewegungsmuster zu entdecken und erfahren und kreativ zu sein. Den Kurs haben zwei ausländische Trainers gehalten, Marcel Schlecht von Schwitzerland und Anke von Werder von Deutschland. Diesen Tagen haben die Teilnehmerinnen spielerisch erleben und sie sind mit vielen Erfahrungen heimgekehrt, in der Hoffnung, dass sie die erfahrte Kenntnisse weiterentwickeln möchten und in ihren Familie auch weitergeben.



In 5-8 Mai 2015 war die erste Kinaesthetics Grundkurs in Republik Moldawien organisiert. Die 12 Teilnehmer/Innen waren von verschiedene Bereichen des Gesundheitswesens. Die Gemeinsamkeit war, dass alle als Nebenjob in Häusliche Pflege Tätig sind. Was man schon herausfinden kann der Kurs war in bereich Kinaesthetics in der Pflege organisiert. Der Veranstalter war der CASMED Organisation, ein Dienstleister in Bereich der Häusliche Pflege in Region Balti. Nach der Kurs war ein Treffen der häusliche pflege Dienstleister von Republik Moldawien, wo die Organisationen ausgedrückt haben, dass sie in Bereich kinaesthetics eine langfristige Partnerschaft entwickeln möchten.

Kinaesthetics in der Pflege

Am 17 April hat eine Gruppe von 13 Teilnehmer/Innen die Trainer-Ausbildung Stufe 2 abgeschlossen. Mit diese Schritt aktivieren in Rumänien 22 Trainer/Innen Stufe 2. in der Programm Kinaesthetics in der Pflege. Davon sind 7 Personen die in Programm Kinaesthetics in der Erziehung auch Tätig sind.

Am 11. Februar schlossen 12 TeilnehmerInnen die Ausbildung Stufe 3 unter der Leitung von Marcel Schlecht und Axel Enke erfolgreich ab. Wir gratulieren den AbsolventInnen und wünschen ihnen weiterhin viel Freude und Erfolg in ihrer Arbeit als Kinaesthetics-TrainerInnen. In der gruppe waren 2 Teilnehmer die in Rumänien aktivieren: András Márton und György Péter.

Abschluss AB S3 Siebnen
Abschluss AB S3 Siebnen
Abschluss AB S3 Siebnen

Neue Perspektiven gestalten

Kinaesthetics Romania wächst
  01.02.15 
In Rumänien entwickelt sich Kinaesthetics erfreulich weiter. Mit dem Abschluss der Ausbildung Stufe 1 sind nun bereits 51 Kinaesthetics-TrainerInnen aktiv. Drei TeilnehmerInnen der Ausbildung erzählen von ihren Erfahrungen und Visionen. Maria Pfemeter berichtet.

Pfemeter, Maria (2015): Neue Perspektiven gestalten. Kinaesthetics Romania wächst. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2015; 2015): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 54-55.


Entwicklung im Netzwerk

EKA-Treffen 2014, Flensburg
  01.02.15 
Jedes Jahr im Dezember finden sich ca. 40 Menschen aus den verschiedenen Ebenen des europäischen Kinaesthetics-Netzwerkes zusammen, um eine Standortbestimmung über die aktuelle Entwicklung zu machen und über die Zukunft nachzudenken. Joachim Reif, Dagmar Panzer und Helene Kappenthuler waren in Flensburg dabei.

Kappenthuler, Helene; Panzer, Dagmar; Reif, Joachim (2015): Entwicklung im Netzwerk. EKA-Treffen 2014, Flensburg. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2015; 2015): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 48-50.


Wie funktioniert ein Netzwerk?

Über die zentrale Frage am EKA-Jahrestreffen
  01.02.14 
Jedes Jahr vor Weihnachten treffen sich die Delegierten der Länderorganisationen und die EKA-Verantwortlichen für das Jahrestreffen. Was die diesjährige Frage „Wie funktioniert unser Netzwerk?“ bei ihr ausgelöst hat, erzählt Kristina Class.

Class, Kristina (2014): Wie funktioniert ein Netzwerk?. Über die zentrale Frage am EKA-Jahrestreffen. a: Stiftung lebensqualität (Ed.) (2014): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 62-63.


Europäische Zusammenarbeit

Kinaesthetics Romanîa
  01.02.14 
Im Jahr 2003 wurden in Rumänien die ersten Kinaesthetics-Kurse durchgeführt. Im Jahr 2009 startete die erste Kinaesthetics-TrainerInnen-Ausbildung. 2011 wurde Kinaesthetics Romania gegründet. Die gemeinsame Entwicklung geht weiter – unterstützt vom Erweiterungs-Fonds der Schweizerischen Eidgenossenschaft. György Peter berichtet.

Pèter, György (2014): Europäische Zusammenarbeit. Kinaesthetics Romanîa. a: Stiftung lebensqualität (Ed.) (2014): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 54-55.


Investition in die Lebens- und Betreuungsqualität

Die ersten österreichischen Krankenhäuser mit Kinaesthetics-Auszeichnung
  01.02.14 
Die Gailtal-Klinik und das Landeskrankenhaus Laas, zwei Krankenhäuser in Kärnten, haben die Kinaesthetics-Auszeichnung erhalten. Christine Grasberger hat mit der Pflegedirektorin Doris Kazianka-Diensthuber gesprochen.

Grasberger, Christine; Kazianka-Diensthuber, Doris (2014): Investition in die Lebens- und Betreuungsqualität. Die ersten österreichischen Krankenhäuser mit Kinaesthetics-Auszeichnung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2014): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 58-61.